Um es mit den Worten der von Julian K. und Simon K. zu sagen: “Das Trainingslager war zu geil!” Obertraun war heuer sehr anstrengend (dabei haben wir diesmal nur Latein gemacht) aber gerade weil uns Florencio und Andrea so an unsere körperlichen Grenzen brachten war die Stimmung so toll. Wir hatten wieder jeden Tag 1 Stunde Aufwärmen mit Nici (Streching, Ballet, Kräftigung) dann 2 Stunden Gruppentraining, dann Mittagessen, dann wieder 2 Stunden Gruppentraining dann Practise dann Abendessen und Abendgestaltung. Dazwischen gabs noch Einzelstunden. Dieser Rhytmus war zielführend da die Practise so nicht nach dem Abendessen stattfand was viele von uns in der Vergangenheit “zum Kotzen” fanden. Wir hatten wieder Oliver bei uns Danke für deinen GENIALEN Input und nach der Turniersimulation am letzten Abend gings zu 60st in die “Haifischbar”. Danke an das ganze Organisationsteam.